Und wenn in der Zukunft unsere Autos alle mit Solarenergie angetrieben werden könnten? Obwohl dies noch Zukunftsmusik ist, präsentiert uns Litogami, ein auf die Entwicklung ökologischer und nachhaltiger Photovoltaik-Objekte spezialisiertes Unternehmen, seine neueste Konzeption: ein Miniaturauto, betrieben mit der organischen Solarfolie ASCA®.

Die Solarenergie als einzige Energiequelle

Ein fertig zugeschnittenes kartoniertes Blatt, ein kleiner Motor, eine Batterie, einige Kabel, ein PV-Modul ASCA® und schon ist er fertig, dieser Mini-Prototyp.

Um die Problematik der verfügbaren Fläche zu umgehen, wurde die Solarfolie gebogen eingebaut. Dank ihrer hohen Biegefähigkeit kann die Folie der Verformung problemlos standhalten.

Damit es sich fortbewegen kann, muss Autogami mehrere Stunden lang einer natürlichen oder künstlichen Lichtquelle ausgesetzt sein. Über die OPV-Folie lädt Autogami seine Batterie auf und erreicht so, dass das Auto bei einer Spitzengeschwindigkeit von 2 km/Std/ 20 bis 30 Minuten lang fahren kann.

Das Solarauto wird in Kürze zum Verkauf angeboten

Das mit der OPV-Folie ASCA® betriebene Solarauto wird in Kürze zum Verkauf angeboten:

„Dieses Miniaturauto ist noch im Stadium eines Concept-Cars, es wird aber bald ein marktfähiges Produkt sein“, sagt Marc LEBAC | Gründer von LITOGAMI

Ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Solarfolie ASCA® an jede Anwendung anpassen lässt!

Wir hoffen stark, dass wir eines Tages Autogamis in Echtgröße auf unseren Straßen sehen werden!

Autogami, das Miniatur-Solarauto im Video

Retour
Autogami, das Solarauto von morgen