Das Projekt

Einführung attraktiver erneuerbarer Energiequellen

Im Rahmen der LAGI 2022 Mannheim hat Mirek Struzik, ein polnischer Künstler, der sich auf die Schaffung von Skulpturen im öffentlichen Raum spezialisiert hat, das Konzept der Solarpappeln auf der Grundlage von ASCA-Solarlösungen entworfen. Diese Stadtmöbelserie soll die Art und Weise, wie erneuerbare Energie auf lokaler Ebene erzeugt wird, revolutionieren. Der Designer wollte ein einfaches, von der Natur inspiriertes Konzept schaffen, das sich nahtlos in die Stadtlandschaft einfügt.

Die Strukturen sehen aus wie ein symbolischer Baum und enthalten grüne ASCA-Module, die in Polycarbonat eingekapselt sind. Die Bäume sind in 3 verschiedenen Größen konzipiert: 208, 244 und 295 cm hoch. Bei Nacht werden die Strukturen durch die Beleuchtung vergrößert. Das Design der Solarpappel wird derzeit auf der BUGA 23 in Mannheim, der deutschen Bundesgartenschau, ausgestellt.

Grenzenlose Kreativität

Dank ihrer großen Gestaltungsfreiheit bieten die ASCA®-Lösungen den Designern die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Mirek Struzik hat auch Solar Butterflies geschaffen, gigantische Skulpturen, die ASCA®-Folien enthalten. Die zu 100 % aus recycelbaren Materialien (Stahl, Polycarbonat, Solarmodule) hergestellten Strukturen sind von beeindruckender Größe. Die Flügel der Schmetterlinge, die in verschiedenen Farben erhältlich sind, leuchten in der Abenddämmerung.

Stadtmöbelprojekte?

ASCA entwickelt maßgeschneiderte Solarlösungen für die einfache Energieerzeugung in Städten. Entdecken Sie unsere Seite zum Thema Stadtmobiliar.

>
The Solar Poplar, urbane Kunst
Zurück